Vyšná Boca
   Text    Wanderkarte    Google Wanderkarte


    Kleine Ortschaft, ursprünglich eine Bergbausiedlung (950 m) am Ende des Bocianská Tales unter den Bergen Čertovica und Rovná hoľa, im Naturschutzgebiet von NAPANT gelegen. Sie ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen zu Ďumbierske und Kráľovohoľské Tatry.
    Der Ort entstand in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts durch die Trennung von den Ortschaften Kráľovská und Svätojánska Boca. Bis dahin war der Ort Teil der Kreisverwaltung von Nižná Boca. In der Vergangenheit wurden in diesem gebiet Eisen, Gold und Antimon abgebaut. Später befassten sich die Bewohner mit Land- und Forstwirtschaft sowie Viehzucht. An den ehemaligen Bergbau erinnert eine Reihenhaussiedlung mit großen Häusern und „Pawlatschen“. Heutzutage werden diese als Unterkunft für Touristen genutzt.
    In dem Ort befindet sich eine klassizistische Kirche aus dem Jahr 1785, errichtet anstelle eines älteren Gotteshauses.

LANDKARTEN:
               

FOTOALBEN:
                     






Zips | Gömör | Liptau | Oberes Grantal | Slowakisches Paradies | Hohe Tatra | Niedere Tatra | Belaer Tatra
Pieninen | Zipser Burg | Kirche des hl. Jakob | Burg Ľubovňa | Krásna Hôrka | AquaCity | Bešeňová | Tatralandia | Vrbov | Vyšné Ružbachy